Schwangerschafts-Massage

 

 

 

Klassische Massage

Mom to be

Diese spezielle Massage ist direkt auf die
Bedürfnisse der werdenden Mama angepasst, um typische Probleme wie Muskelverspannungen, Blockaden und Gliederschmerzen zu mindern und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern. Sie wird auf einer extra breiten, warmen Liege ausgeführt, auf der Sie vorwiegend in Seitenlage liegen – geborgen, geschützt und vor allem sehr bequem.

30 min: 40,- €
60 min: 60,- €

Gutschein
Sie wollen eine Schwangerschafts-Massage verschenken? Bestellen Sie hier direkt einen Gutschein

 

Pakete

Paket 1
– 2 x 60 Minuten Schwangerschafts-Massage
– 1 x 30 Minuten Rückenmassage nach der Entbindung

120,- € (direkt bestellen)

Paket 2
– 3 x 60 Minuten Schwangerschafts-Massage
– 1 x 30 Minuten Rückenmassage nach der Entbindung

180,- € (direkt bestellen)

Wichtiger Hinweis
Diese Behandlung bieten wir ab der 13. Schwangerschaftswoche und bis 2 Wochen zum Entbindungstermin an.

die Schwangerschaftsmassage war ein Traum.😍Danke 🙂

Vane K Avatar
Vane K
03 Jul 2019

Chancen und mögliche Risiken einer Schwangerschafts-Massage

Eine Schwangerschaftsmassage bietet vielseitige Wirkungsmöglichkeiten. Durch eine spezielle, an eine Schwangerschaft angepasste Massage, können typische Probleme gelindert werden. Dazu zählen Muskelverspannungen, Gliederschmerzen, Blockaden. Das ungewohnte Körpergewicht, die veränderte Köperbalance und seelische Beeinträchtigungen können dazu führen. Die Auswirkungen reichen von Nackenproblemen bis Ischiasbeschwerden. Stoffwechsel, Hormonbildung und Geschmacksempfindungen verändern sich während einer Schwangerschaft ebenfalls. Es kann zu Übelkeit, Verdauungsstörungen und Schlafproblemen kommen. Durch angenehme Berührungen und die eintretende muskuläre Entspannung soll ein Wohlgefühl entstehen. Dieser Effekt kann durch den Duft eines Massageöls noch verstärkt werden. Sanftes Massieren in bestimmten Körperbereichen fördert die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an und fördert die Entgiftung. Die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Plazenta wird hierdurch optimiert. Durch die Druck- und Dehnungsreize auf die Haut, das Bindegewebe und die Muskulatur können außerdem Schmerzen gelindert werden. Ebenso können dadurch die Bewegungsfähigkeit und Hautelastizität verbessert werden. Eine Schwangerschaftsmassage sollte nur in bestimmten Körperbereichen und nicht ohne eine Prüfung möglicher Risiken erfolgen.

Klärung der Voraussetzungen für eine Schwangerschafts-Massage

Der Therapeut, der eine Schwangerschafts-Massge durchführt, sollte sich genau mit der durch die Schwangerschaft veränderte Physiologie auskennen. Mögliche Risiken einer Schwangerschaftsmassage sollten ihm bekannt sein. Diese sollten vor einer Behandlung gezielt erfragt werden. Der Therapeut muss sich ganz individuell auf die zu massierende Frau einstellen. Dabei ist beim Zustand der Schwangeren berücksichtigen, in welcher Phase der Schwangerschaftsentwicklung sich die Frau befindet. Bei gesundheitlichen Besonderheiten wie Diabetes, Entzündungen und grippale Effekte sowie Krampfadern, Hautausschlägen und Anzeichen für vorzeitige Wehen ist von Massagen abzusehen.

 In welcher Körperlage sollte eine Schwangerschaftsmassage durchgeführt werden?

 Soll eine Schwangerschaftsmassage durchgeführt werden, bietet sich eine bequeme Seitenlage der Schwangeren an. Auf keinen Fall kommt durch den Druck auf den Fötus eine Bauchlage in Betracht. Ebenso ist eine Rückenlage mit Nachteilen verbunden und daher zu vermeiden. Ansonsten kann das Vena-Cava-Syndrom auftreten. Durch den entstehenden Druck auf die Hohlvene der Mutter können Kreislaufstörungen verursacht werden. Aus diesen Gründen ist die risikoarme Seitenlage für eine Schwangerschaftsmassage empfehlenswert.

Art und Ablauf der Schwangerschafts-Massage

 Eine Schwangerschaftsmassage sollte auf einer geräumigen, bequemen wohltemperierten Liege stattfinden. In der kissengestützten Seitenlage können neben der klassischen Variante Massagetechniken wie Ayurveda, Shiatsu oder Thai-Massage zum Einsatz kommen. Alternativ sind auch eine Hot Stone Massage, Dorn-Breuss- oder Tuina-Massage möglich. Außer mit der Hand und dem Handballen kann eine Schwangerschaftsmassage auch mit Hilfsmitteln durchgeführt werden. Bestimmte Akkupressurpunkte und Triggerpunkte (Fußreflexzonenmassage) sollten unbehandelt bleiben. Sie könnten zu Reaktionen im Bereich des Uterus führen und frühzeitige Wehen auslösen. Der bei Schwangeren besonders belastete Rücken kann mit Unterstützung spezieller Salben und Öle wohltuend entspannt werden. Bestehende Verkrampfungen können schmerzlindernd gelöst werden. Eine behutsam durchgeführte Schwangerschaftsmassage wirkt sich nicht nur körperlich, sondern auch emotional entspannend aus. Die Harmonie von Körper und Geist, eine elastische Haut und Muskulatur sind eine gute Vorbereitung auf eine anstehende Schwangerschaft.

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag
11:00 – 19:30

Samstag
10:00 – 18:30

Sonntag und Montag
Ruhetag

Hier finden Sie uns

Massage Royal
Friedrich Ebert Anlage 12
69117 Heidelberg